Hotline Mo-Fr 7:00 - 15:00 +492423/4062109
Nächster Versand in
:
:

Neue Ukraine Krise ?

Neue Ukraine Krise ?

Die Angst vor einen neuen Krieg zwischen Moskau und Kiew wächst. 

Was ist passiert ?: 

Wladimir Putin beschuldigt die Ukraine, Terrorkommandos auf die Krim geschickt zu haben. Kiew bestreitet es und versetzt seine Truppen in Alarmbereitschaft.
Der Monat August ist ein schlechter Monat für so eine Anschuldigung. In den vergangenen 25 Jahren ist der August eine Art russischer Schicksalsmonat geworden.

ukraine-soldaten

 

August ´91 Putsch gegen Gorbatschow

August ´98 Rubel – Krise

August ´00 Untergang des Atom – U-Bootes „Kursk“

August ´08 Krieg mit Georgien

Nun schon wieder August !!!

Der Zwischenfall, der diese Spannungen ausgelöst hat, schilderte der russische Geheimdienst FSB so :

In der Nacht zu Sonntag sei eine Gruppe bewaffneter Kämpfer von der ukrainischen Seite auf Krim – Territorium vorgestoßen, mit 40 Kilogramm Sprengstoff im Gepäck. Diese Männer seien in einem Gefecht gestellt worden.

In der Nacht zu Montag habe es einen weiteren Durchbruchsversuch gegeben, unterstützt angeblich von ukrainischen Artilleriefeuer und gepanzerten Fahrzeugen. Bei diesen Gefechten sollen auch ein FSB – Mann und ein Soldat ihr Leben verloren haben. Die Ziele der Angreifer bei Ihren Anschlägen sollen auf „lebenswichtigen Infrastrukturobjekten“ der Krim abgesehen haben.

Es soll darum gegangen sein, die soziale und politische Lage vor den Duma – Wahlen im September 2016 zu destabilisieren.

Aber Belege für die russischen Behauptungen gibt es nicht.

Das russische Fernsehen zeigte zwar Aufnahmen von Rucksäcken mit Sprengstoffpaketen sowie einen Mann, der den Zuschauern als Chef der Terrorgruppe präsentiert wurde.

Wiederum haben sich die Angaben des russischen Geheimdienstes in der Ukrainekriese als falsch oder verdreht herausgestellt.

Fragwürdig ist vor allem die Behauptungen von Moskau, das es sich um ukrainische Elitekämpfer gehandelt hat, denn das vorgehen wirkte nicht professionell.

In den vergangenen Wochen hat Moskau sein Militär an der Grenze zum Festland verstärkt. Der Zeitpunkt für den angeblichen Durchbruchsversuch war also äußerst schlecht gewählt. Und das nach dem scheitern des ersten Durchbruchsversuches eine zweite Gruppe versucht haben soll, am Montag Abend, auf die Krim vorzudringen  erscheint merkwürdig.

Die russischen Grenzer waren ja gewarnt.

Nicht ausgeschlossen ist, dass ukrainische Aktivisten auf eigene Faust hinter feindliche Linien operieren wollten.

Im November hatten Tataren die Stromversorgung auf der Krim gekappt. Der Mann dem der russische Fernsehsender seinen Zuschauern vorführte, wirkte jedenfalls nicht wie ein Elitekämpfer. Mit Schlabberhose, mächtigem Bauch unter seinem T-Shirt ist er wohl ein LKW Fahrer.

Kiews Präsident Poroschenko bemüht sich um ein Telefonat mit Putin.

Die Ukraine hat auch schon den Uno – Sicherheitsrat eingeschaltet. Dieser möchte sich am Donnerstag bei einer Dringlichkeitssitzung mit diesem Konflikt zwischen Russland und der Ukraine befassen.

Bleibt abzuwarten wie es in diesem Konflikt weiter geht. Rosige Zeiten für beide Länder sehen definitiv anders aus.

Lassen wir uns Überraschen

In der Hoffnung das kein neuer Krieg ausbricht. 

Seid gegrüßt Oliver

Quelle:http://www.spiegel.de http://www.gmx.de

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.